Neue Stiftungsprofessuren für Personalisierte Medizin

Thursday, 3. March 2022
Demo News 1

News

In personalisierten Therapien liegt die Zukunft der optimalen Versorgung unserer Patient*innen. Schon heute erzielt die UMG damit erstaunliche Erfolge bei Krebsleiden, dennoch sind weitere Behandlungsmöglichkeiten notwendig. Auch bei schweren Herzerkrankungen sind personalisierte Therapien vielversprechend. Für die Erforschung weiterer und neuer Therapieformen gibt es nun zwei Stiftungsprofessuren.


Auch wenn die UMG mit personalisierten Krebstherapien bereits bemerkenswerte Erfolge verbuchen kann, wird gleichzeitig sichtbar, welche Herausforderungen noch vor uns liegen – wie z. B. Resistenzen gegen Krebstherapien zu verstehen und dagegen anzugehen. Eine Stiftungsprofessur soll dazu beitragen, insbesondere diese Therapieresistenzen zu überwinden.

Erfahren Sie mehr zur Stiftungsprofessur Regulation der Genomdynamik in Krebserkrankungen.

Rund 4 Millionen Menschen in Deutschland leiden an einer Herzschwäche. Die in der Fachwelt auch Herzinsuffizenz genannte Erkrankung, gehört zu den Volkskrankheiten und zählt zu den häufigsten Todesursachen. Bislang erfolgt keine individuell auf die Patient*innen zugeschnittene Therapie. Die beabsichtigte Stiftungsprofessur soll die Entwicklung mit großen Schritten voranbringen.

Erfahren Sie mehr zu dieser Stiftungsprofessur.



Sie haben Fragen?

Gern informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch über unsere aktuellen Projekte. 

Alice Schütze

Leitung Geschäftsstelle UMG add on

Telefon +49 551 39-61006
Mobil    +49 151 17245455
E-Mail   alice.schuetze@umg-add-on.de